You are here: Home Veranstaltungs-, Publikations- und News Archiv News Archiv Archiv 2009

Archiv 2009

Auf dieser Seite finden Sie ein Archiv der Meldungen des GenderKompetenzZentrums aus dem Jahr 2009. Bitte beachten Sie, dass Links, pdf Dokumente und andere Internetverweise ggf. nicht mehr funktionieren bzw. aktuell sind.

Gleichstellung im Koalitionsvertrag

Im Koalitionsvertrag wird das Thema Gleichstellung im dritten Teil unter der Überschrift „Sozialer Fortschritt durch Zusammenhalt und Solidarität“ als eigener Abschnitt behandelt
 

Gender messe von verdi in Berlin

Auf der Gender Messe von Verdi in Berlin war vom 19.10. bis zum 21.10. 2009 Gender Mainstreaming (GM)  das Hauptthema. Ziel der Gender-Messe war es, den Nutzen von Gender Mainstreaming einer breiteren Öffentlichkeit nahe zu bringen

Verdienstunterschied von Frauen und Männern ist Thema im Wahlkampf

In der vergangenen Woche haben sowohl das Bundesministerium für Arbeit und Soziales als auch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend neue Initiativen bzw. Studienergebnisse zur Entgeltgleichheit vorgestellt

Gleichstellungspolitische Anforderungen an die zukünftige Politik

Am 27. September 2009 stehen die Bundestagswahlen an. Vor diesem Hintergrund bereiten sich die Verbände und Organisationen aus dem gleichstellungspolitischen Kontext auf ihre Forderungen nach einer effektiven, nachhaltigen und tatsächlichen Gleichstellungspolitik vor. 
 

Masterplan zum Gleichstellungspolitischen Rahmenprogramm

In den letzten Jahren hat die Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen in einem partizipativen Prozess ein 'Gleichstellungspolitisches Rahmenprogramm 2008 - 2011' entwickelt, das im April 2008 vom Senat zur Kenntnis genommen wurde. Ende Juli diesen Jahres hat der Senat den dazugehörigen Masterplan beschlossen.

Neue Arbeitshilfe des BMI zur Gesetzesfolgenabschätzung

Das BMI hat in Zusammenarbeit mit anderen Ministerien eine neue Arbeitshilfe zur Gesetzesfolgenabschätzung entwickelt
 

Direktorin des Europäischen Instituts für Gleichstellungsfragen hat ihre Arbeit aufgenommen

Virginija Langbakk ist zur ersten Direktorin des Europäischen Instituts für Gleichstellungsfragen (EIG) ernannt worden, und hat Mitte April die Arbeit aufgenommen
 

Bundesregierung verabschiedet neue Gemeinsame Geschäftsordnung

Am 28. Mai 2009 hat die Bundesregierung die Änderung der Gemeinsamen Geschäftsordnung der Bundesministerien (GGO) beschlossen. Die Gemeinsame Geschäftsordnung regelt insbesondere die Grundsätze für die Organisation und die Zusammenarbeit der Bundesministerien untereinander sowie mit den Verfassungsorganen und anderen Stellen

Das Transsexuellengesetz wird überarbeitet

Seit 1981 regelt das Transsexuellengesetz die Bedingungen für Vornamens- und Personenstandsänderung für transgeschlechtlich lebende Menschen, also für Menschen, die nicht in dem Geschlecht leben, dem sie bei der Geburt zugeordnet wurden. Aufgrund eines Urteils des Bundesverfassungsgerichts wird das Gesetz zur Zeit überarbeitet

Großbritannien bereitet integriertes Gleichstellungsgesetz vor

Die Regierung des Vereinigten Königreichs hat am 24. April den Entwurf der „Equality Bill” in das Unterhaus eingebracht. Damit läuft das Gesetzgebungsverfahren für ein integriertes Gleichstellungs- und Antidiskriminierungsrecht 

BMFSFJ und BMAS fordern Entgeltgleichheit

Am 20. März 2009 wurde zum zweiten mal der der Equal Pay Day in Deutschland begangen. Der Tag markiert den Teil des Jahres, den Frauen durchschnittlich länger arbeiten müssen, um für das Vorjahr genau so viel verdient zu haben, wie ihre männlichen Kollegen. Anlässlich des Equal Pay Days fanden 500 Veranstaltungen in der ganzen Bundesrepublik statt. Ursula von der Leyen (BMFSFJ) und Olaf Scholz (BMAS) forderten Maßnahmen für Entgeltgleichheit. 

Nürnberger Resolution

Die im Oktober 2008 in Nürnberg initiierte Resolution zur Erhöhung des Frauenanteils in Aufsichtsräten und Führungspositionen bildet immer mehr Regionalgruppen. Sie ist partei-übergreifend und fordert,
  • dass die Aufsichtsräte deutscher Aktiengesellschaften bis zum Jahr 2013 jeweils mindestens zu 40% mit Frauen und Männern besetzt sein müssen,
  • die Definition von Qualifikationsstandards für männliche und weiblliche Aufsichtsratmitglieder und die entsprechende gesetzliche Verankerung,
  • den Aufbau und die Weiterentwicklung einer zentralen Datenbank, in die sich alle potentiellen Aufsichtsratsmitglieder eintragen können und
  • ein Gleichstellungsgesetz für die Privatwirtschaft, u.a. zur Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen

Gender Pay Gap ist Thema zum Internationalen Frauentag 2009

Das Thema Entgeltgleichheit ist nicht nur eines der ältesten Forderungen der Frauenbewegungen, sondern wird auch im Umfeld des Internationalen Frauentags 2009 breit diskutiert. Am 20. März ist der Equal Pay Day, und auch das Europäische Parlament, die Europäische Kommission und der Bundestag beschäftigen sich mit dem Gender Pay Gap

BMFSFJ startet Aktionsprogramm "Perspektive Wiedereinstieg"

Zum Internationalen Frauentag 2009 startet das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Aktionsprogramms "Perspektive Wiedereinstieg" 17 Modellprojekte, die Frauen nach einer mehrjährigen Auszeit beim Wiedereinstieg in den Beruf helfen sollen, sowie ein Internetportal mit Informations- und Beratungsangeboten

CEDAW-Ausschuss kommentiert Stand der Gleichstellung in Deutschland

Der CEDAW-Ausschuss der UN hat seine abschließenden Bemerkungen zum 6. Staatenbericht der Bundesregierung veröffentlicht. Damit kommentiert er den Stand der Gleichstellung zwischen Frauen und Männern in Deutschland, der ihm über den Staatenbericht der Bundesregierung und über Schattenberichte von NGOs dargelegt worden ist, und äußerst Handlungsempfehlungen

Länderbericht Italien jetzt abrufbar

Im Rahmen unserer Länderstudien zur Gleichstellungspolitik können Sie nun mehr über die Daten und Entwicklung sowie die Ziele und Politikfelder von Gleichstellungspolitik in Italien erfahren.

Zusammenfassung der Gleichstellungsgrundsätze der Bundesländer

Der Gleichstellungsgrundsatz ist in den meisten Bundesländern in den Landesverfassungen verankert. Hier finden Sie eine zusammenfassenden Überblick über die Gleichstellungsgrundsätze in den Landesverfassungen. Weitere Informationen zu rechtlichen Grundlagen von Gleichstellungspolitik und Gender Mainstreaming finden Sie auf unseren Seiten zu Rechtsgrundlagen.

Alternativbericht der Allianz von Frauenorganisationen in Deutschland zum 6. CEDAW – Bericht der Bundesregierung

Am 15.12.2008 wurde der CEDAW-Alternativbericht in Berlin öffentlich vorgestellt und dem Bundesministerium für Familie, Senioren Frauen und Jugend (BMFSFJ) übergeben. Der Alternativbericht reagiert auf den 6. Bericht der Bundesregierung Deutschland zum Übereinkommen der Vereinten Nationen zur Beseitigung jeder Form der Diskriminierung der Frau (CEDAW).

Länderstudie Norwegen jetzt online

In der Reihe 'Länderstudien zur Gleichstellungspolitik' ist zu den vorhandenen Ländern Estland, Dänemark, Niederlande, Österreich und Schweiz Norwegen hinzugekommen und jetzt online abrufbar.

Aussschreibung zur Durchführung eines Gender Mainstreaming-Workshops

Die Deutsche Rentenversicherung Bund sucht eine Trainerin oder einen Trainer für die Entwicklung eines auf das Haus abgestimmten Workshops zu Gender Mainstreaming. Nähere Einzelheiten finden Sie in der Angebotsaufforderung, der Leistungsbeschreibung und dem Trainerauskunftsbogen. Bewerbungsfrist ist der 31.12.2008.
 

Veranstaltungen

Fachtagung des GenderKompetenzZentrums

"Gleichstellungsorientierte Folgenabschätzung – Erfahrungen und Beispiele"

Donnerstag, 10. Dezember 2009, 10:00 - 16:15 Uhr,
Senatssaal Humboldt-Universität zu Berlin

Auf der Fachtagung werden aktuelle gleichstellungsorientierte Wirkungsanalysen und Gesetzesevaluationen präsentiert, wie z.B. die ersten Ergebnisse zweier Studien, die sich mit den Folgen der Hartz-Gesetzgebung beschäftigt haben. Hier finden Sie weitere Informationen zu Inhalt und Programm und zur Anmeldung.

Vortrag von Phyllis Moen im Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung

'From Work-family to the Gendered Life Course and Fit: Five challenges to the Field'

Am 2. November 2009 wird Prof. Phyllis Moen von der Universität Minnesota einen Vortrag zum Thema 'From Work-family to the Gendered Life Course and Fit: Five challenges to the Field' im WZB von 17 bis 19 Uhr in Raum A 300 halten. Es ist eine gemeinsame Veranstaltung des GenderKomptenzZentrums mit dem Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung.

Einladung zum Fachgespräch "Arbeitshilfe Gesetzesfolgenabschätzung - Gleichstellungsorientierung bei der Gesetzgebung"

Am 27.10.2009 wird das Fachgespräch "Arbeitshilfe Gesetzesfolgenabschätzung - Gleichstellungsorientierung bei der Gesetzgebung" von 10:00 bis 12:30 stattfinden. ...weiter

Wege zur Chancengleichheit – Strategien gegen Mehrfachdiskriminierung im Fokus von Gender

Am 07.10.09 fand die Veranstaltung 'Wege zur Chancengleichheit – Strategien gegen Mehrfachdiskriminierung im Fokus von Gender' der Landesstelle für Gleichbehandlung – gegen Diskriminierung Berlin in Kooperation mit der Sentatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen im Rathaus Charlottenburg statt. Es wurde die Bedeutung von Geschlecht im Zusammenhang mit weiteren Diskriminierungsmerkmalen diskutiert und Handlungsstränge zur nachhaltigen Verhinderung bzw. Bekämpfung von Mehrfachdiskriminierungen angedacht.

Ursachen und Auswirkungen der Finanzkrise - auch mit Geschlechterblick?

Am 03.10.09 fand die Veranstaltung 'Ursachen und Auswirkungen der Finanzkrise - auch mit Geschlechterblick?' mit Nicola Liebert, Wirtschaftsjournalistin, in Berlin-Kreuzberg statt. Es werden die Ursachen und Auswirkungen der Krise verdeutlicht, um die komplexen Mechanismen der Finanzmärkte zu vermitteln. Die unterschiedlichen Auswirkungen und Bewertungen werden unter dem Geschlechteraspekt betrachtet und erläutert. Nähere Informationen bei der Projektgruppe 'Frauenkompetenz in der Finanzkrise', Attac.

Tagungsbericht - Gleichstellungspolitik zwischen Solidarisierung und Wettbewerb

Die 21. Jahrestagung der Bundeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen (BuKoF) fand am 21. – 23. September 2009 im Rahmen des 600-jährigen Jubiläums an der Universität Leipzig statt. Unter dem Titel „Solidarisierung im Wettbewerb. Differenzierung von Gleichstellungspolitik an Hochschulen“ nahmen ca. 170 Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte teil. Hintergrund des diesjährigen Tagungsthemas war, dass neue Governance-Strategien des Hochschulmanagements nicht nur das Wettbewerbsverhalten zwischen Hochschulen befördern, sondern die Exzellenzinitiativen, das Professorinnenprogramm oder die forschungsorientierten Gleichstellungsstandards der DFG auch eine Konkurrenz für die Gleichstellungspolitiken der Hochschulen - und damit zwischen Gleichtstellungsbeauftragten – bedeuten.

Certificate of Advanced Studies (CAS) Diversity- und Gleichstellungskompetenz

Im September 2009 startet der Certificate of Advanced Studies (CAS) Diversity- und Gleichstellungskompetenz - ein Zertifikatsstudium in der Schweiz und Deutschland (Anmeldung bis Ende August). Beteiligt sind u.a. Prof. Dr. Andrea Maihofer, Basel, Prof. Dr. Susanne Baer, Berlin, Prof.Dr. Kurt Pärli und Nathalie Amstutz, Olten - angemeldet sind bereits Profis aus dem öffentlichen Dienst und der privaten Wirtschaft.
Hier finden Sie die Broschüre.
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website: www.diversityundgleichstellung.de

Gleichstellung und Diversity in Zeiten der Globalen Krise

Bericht einer Internationalen Konferenz in Istanbul

An der Bosporus Universität in Istanbul hat am 15.-17. Juli 2009 die Internationale Konferenz „Equal Opportunities International (EOI) 2009 “ zum Thema „Equality, Diversity and Inclusion in Times of Global Crisis“ stattgefunden. 120 Teilnehmende aus 30 Nationen stellten in 92 Präsentationen empirische Studien, Projekte und Erfahrungsberichte aus dem Bereich der Internationalen Organisationsforschung, der Personalentwicklung, insbesondere dem Human Ressource Management und des Diversity Managements vor. 

Ein Parité-Gesetz für Deutschland?

Die Heinrich-Böll-Stiftung und die Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen luden am 11. Juli 2009 zur Diskussionsveranstaltung 'Gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern in Parlamenten' ein. Der Schwerpunkt lag auf der Frage nach einer vergleichbaren Anwendung des französischen Parité-Gesetzes auf deutsches Recht.

Gender Lecture „Erklärungsmodelle für die Unterrepräsentanz von Frauen in Kommunalparlamenten“

Die Gender Lecture mit Dr. Elke Wiechmann zum Thema "Eklärungsmodelle für die Unterrepräsentanz von Frauen in Kommunalparlamenten" vom 22.06.09 im Rahmen des Schwerpunktthemas: „Mehr als Köpfe zählen? Politische Beteiligung und Gender“ ist jetzt online.

Fachtagung des GenderKompetenzZentrums

"Gleiche Teilhabe für alle? – Politische Beteiligung aus Gleichstellungsperspektive"

Mittwoch, 24. Juni 2009, 9.30-16 Uhr
Humboldt-Universität zu Berlin, Senatssaal
Hauptgebäude Unter den Linden 6, 10099 Berlin

Politische Planung und Durchsetzung von Maßnahmen oder Gesetzen wirken mittelbar oder unmittelbar auf die Lebenslagen von Frauen und Männern. Gleiche Teilhabe ist deshalb neben Diskriminierungsschutz und echter Wahlfreiheit ein zentrales Ziel von Gleichstellungspolitik ...weiter

GFMK unterstützt GenderKompetenzZentrum

Am 18. und 19. Juni 2009 fand die 19. Konferenz der Gleichstellungs- und Frauenministerinnen und -minister der Länder (GFMK) statt, ausgerichtet vom nordrhein-westfälischen Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration. Unter anderem wurde die Bitte an die Bundesregierung beschlossen, die Arbeit des GenderKompetenzZentrums auch in den nächsten Jahren zu sichern (siehe TOP 10.3). Weitere Informationen sowie die gesamten Beschlüsse finden Sie auf der Homepage des MGFFI.

BuKof-Jahrestagung der Kommission „Berufsbild der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten“

Am 23. Juni 2009 findet in Berlin-Dahlem die BuKof-Jahrestagung der Kommission „Berufsbild der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten“ statt. Themenschwerpunkt der Tagung ist das Spannungsverhältnis zwischen Professionalisierung und Institutionalisierung im Tätigkeitsbereich der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten.

Tagung "Fortbildung - gleichstellungsorientiert"
Am 17. Juni 2009 findet von 10.30 bis 16.15 Uhr die Abschlusstagung des Projekts Gender-Aspekte in der Fortbildung in Brühl statt. Das Projekt wurde 2007 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Auftrag gegeben und in Zusammenarbeit mit der Bundesakademie für öffentliche Verwaltung realisiert. Die Tagung dient dazu, die im Projekt entwickelten Arbeitshilfen zur Integration von Gender-Aspekten in die Fortbildungen des Bundes vorzustellen und in Workshops zu vertiefen.

Welches Gender-Wissen (ge)braucht die Politik? - Tagungsbericht

Am 29. und 30.5.2009 fand an der Humboldt-Universität zu Berlin ein Internationales Symposium zur Rolle von Gender-Wissen in der Politik statt. Unter dem Titel „The knowledge behind: The Role of Gender Knowledge in Policy Making“ hatten die Fachgebiete „Gender und Globalisierung“ (Humboldt-Universität zu Berlin) und „Globalisierung & Politik“ (Universität Kassel) in Kooperation mit dem AK Politik und Geschlecht in der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW) eingeladen.

"Feminisierung der Politik? Neue Entwicklungen und alte Muster der Repräsentation"

Die Dokumentation der Gender Lecture mit Dr. Alexandra Scheele vom 20.04.2009 im Rahmen des Schwerpunktthemas "Mehr als Köpfe zählen? Politische Beteiligung und Gender" finden Sie jetzt online.

'Mehr als Köpfe zählen? Politische Beteiligung und Gender' - Gender Lectures im Sommersemester 2009

Der Schwerpunkt der Gender-Lectures im Sommersemester 2009 liegt auf Zielen, Dimensionen und Maßnahmen aus einer Gender Perspektive. Im Mittelpunkt steht nicht nur die Frage, wer an politischer Willensbildung tatsächlich welchen Anteil hat, sondern auch, wie gleichstellungsorientierte Interventionen partizipativ gestaltet werden können.

„Beziehungsweisen: Geschlechterverhältnisse im Wandel“

Eineinhalb Jahre nach der Vorstellung des Berliner gleichstellungspolitischen Rahmenprogramms hat die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen des Landes Berlin am 29. April 2009 mit der Tagung 'Beziehungsweisen: Geschlechterverhältnisse im Wandel' eine Folgeveranstaltung durchgeführt.

Auf dem Weg zur Geschlechtergleichstellung

In Island hat das Ministerium für soziale Angelegenheiten im Oktober 2008 eine Fachtagung zum Thema 'Elternzeit' durchgeführt. Jetzt ist der Newsletter dazu veröffentlicht worden. Neben Expert_innen aus Wissenschaft und Beratung, Verbänden und Organisationen nahm auch Laurent Aujean von der Generaldirektion Beschäftigung & soziale Angelegenheiten der Europäischen Kommission teil.

„GenderChange in academia“ - Mehr Gleichstellung in der Wissenschaft!

Die internationale Tagung „GenderChange in academia – Re-mapping the fields of work, knowledge and politics from a gender perspective“ fand am 13.-15. Februar 2009 an der Georg-August-Universität in Göttingen statt. Auf der Tagung haben etwa 100 internationale und nationale Gäste aus Wissenschaft und Politik die aktuellen Hochschulentwicklungen aus einer Gender-Perspektive diskutiert. Damit verfolgte die Tagung das Ziel, Gender Studies und Gleichstellungspolitik in das Qualitätsmanagement von Hochschulen zu integrieren.

Ankündigung der Fachtagung "Entgeltgleichheit herstellen – Strategien, Instrumente, gute Beispiele" am 22. April 2009

Wie kann Entgeltgleichheit tatsächlich hergestellt werden? Welche Maßnahmen eignen sich für Privatwirtschaft und öffentlichen Dienst? Welche Strategien werden in anderen Ländern verfolgt, welche Instrumente sind entwickelt worden? Anknüpfend an die Analysen der Fachtagung "Equal Pay als mehrdimensionale Gleichstellungsfrage – Daten und Faktoren" vom Juni 2008 widmet sich diese Folgetagung nun der Handlungsebene ...weiter

Inside the U.S. Women's Movement

Prof. Dr. Lee Ann Banaszak von der Pennsylvania State University wird am 20. März 2009 um 20 Uhr im Internationalen Begegnungszentrum der Wissenschaft Berlin über die Rolle der Aktivistinnen der Frauenbewegung innerhalb der U.S. Regierung sprechen.

Konferenzbericht "Celebrating Intersectionality?"

Am 22. und 23. Januar veranstaltete das Cornelia Goethe Zentrum der Universität Frankfurt a.M. eine große Konferenz, um den 20. Geburtstag des Begriffs Intersectionality zu feiern. Zu feiern? Der Begriff wurde durchaus auch kritisch reflektiert und so nahmen einige der Prominenten Rednerinnen dankbar Bezug auf das Fragezeichen im Titel.

Bericht: Fachgespräch zu Individualbesteuerung

Am 18.2.2009 fand in Berlin ein Fachgespräch zum Thema Individualbesteuerung statt, das vom Gunda-Werner Instituts der Heinrich-Böll Stiftung organisiert wurde.

Veranstaltungsreihe Gender Lectures des GenderKompetenzZentrums 2008

Im Wintersemester 2008/2009 stehen die Gender Lectures unter dem Rahmenthema „Wert von Arbeiten“. Am 09.02.2009 spricht Prof. Dr. Helma Lutz über "Weltmarkt Haushaltsarbeit - ein blinder Fleck in der Gleichstellungspolitik".

Entgeltgleichheit im Deutschen Bundestag - öffentliche Anhörung

Im Deutschen Bundestag findet am Mittwoch, den 28.01.09 von 14:00 - 17:00 Uhr eine öffentliche Anhörung zum Thema "Entgeltgleichheit zwischen Frauen und Männern" statt. Die Anmeldung ist unter der Angabe von Name, Vorname und Geburtsdatum an den Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zu richten. Die Liste der Sachverständigen, ihre Stellungnahmen und die Anträge der Fraktionen finden Sie auf den Seiten des Deutschen Bundestags.

Forum Gleichstellung

„Equality Governance - Gleichstellungsorientiertes Regieren“ am 16. Januar 2009

Das GenderKompetenzZentrum hat sich zu Beginn des neuen Jahres mit dem Thema 'Equality Governance' befasst. Im 4. Forum Gleichstellung diskutierten geladene Gäste über die Gleichstellungsanforderungen eines guten Regierens. Prof. Dr. Birgit Sauer von der Universität Wien, Prof. Dr. Silke Bothfeld von der Hochschule Bremen sowie Jochen Geppert vom GenderKompetenzZentrum an der Humboldt-Universität zu Berlin hielten dieses Mal die Impulsreferate.
Auf den Seiten des 'Forum Gleichstellung' finden Sie den ausführlichen Text.

Neuerscheinungen und Literaturhinweise

Weltwirtschaftsforum veröffentlicht aktuellen „Global Gender Gap Report”

Das Weltwirtschaftsforum fasst mit seinem jährlich erscheinenden Bericht den Stand der Gleichstellung von Frauen und Männern weltweit mithilfe eines Index zusammen. Auf dieser Grundlage wird ein Ranking der 134 untersuchten Staaten gebildet, das wie im Vorjahr von Island angeführt wird

Erster Gleichstellungsatlas veröffentlicht

Der Atlas zur Gleichstellung von Frauen und Männern in Deutschland gibt einen anschaulichen Überblick mit Karten und Tabellen über die Erreichung gleichstellungspolitischer Ziele in den Bundesländern und Kreisen ...weiter

Mentoring Programm „Gender Goes Praxis“ - Dokumentation erschienen

Die Dokumentation des Mentoring-Programms „Gender Goes Praxis“ an der Humboldt-Universität zu Berlin ist erschienen. Das Mentoring-Programm ist ein erfolgreiches studentisches Pilotprojekt, das Student_innen der Gender Studies gezielt beim Übergang vom Studium in den Beruf unterstützt.

Gleichstellungspolitische Regierungsprogramme

In der aktuellen Juli Ausgabe der GIP - Gleichstellung in der Praxis finden Sie einen Artikel zum Thema 'Gleichstellungspolitische Programme – Ein Rahmen für die Querschnittspolitik Gleichstellung' aus dem GenderKompetenzZentrum.

Europarats-Kommissar veröffentlicht Themenpapier zum Menschenrechtsschutz von Transgender-Personen

Der Kommissar für Menschenrechte des Europarates Thomas Hammarberg fordert, dass die Menschenrechte aller Transgender-Menschen gewahrt werden

Daten über ethnische Diskriminierung im Spannungsfeld zwischen sichtbar machen und stigmatisieren

2008 fand im Deutschen Institut für Menschenrechte das Fachgespräch "Datenerhebung zum Erweis ethnischer Diskriminierung" statt. Jetzt hat das Deutsche Institut für Menschenrechte ein Protokoll des Fachgesprächs veröffentlicht, in dem die diskutierten Fragen kompakt nachlesbar sind

Aktuelle Ausgabe: infodienst - Das Magazin für kulturelle Bildung

Die aktuelle Ausgabe des Infodienst beschäftigt sich unter dem Motto "Der große Unterschied" mit dem Schwerpunktthema "Gender in der kulturellen Bildung". Im Themenheft werden praxisorientierte Konzepte für eine gendersensible Jugendarbeit aufgezeigt. Neben Bausteinen für Jungenarbeit und Vorstellung von Projekten findet sich auch eine aktuelle Definition von Gender des GenderKompetenzZentrums in der Ausgabe. Das Heft ist über den LKD-Verlag unter lkd-verlag@lkd-nrw.de erhältlich.

Führungskräfte-Monitor

Es ist die Studie des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zum Thema 'Führungskräfte in der Privatwirtschaft' erschienen. In den Jahren 2001 bis 2006 wurde die Situation von Frauen und Männern in Führungspositionen anhand von ausgewählten Kerngrößen untersucht. Dazu finden Sie auf den Seiten des DIW Berlin eine Zusammenfassung und Handlungsempfehlungen.

Studie zum Verdienstgefälle bezogen auf Geschlecht, Ethnizität, Religion, Behinderung/Befähigung, sexuelle Orientierung und Alter

Häufig wird Entgeltgleichheit ausschließlich in Bezug auf die Kategorie Geschlecht verhandelt. Doch welchen Einfluss hat das Alter auf das Erwerbseinkommen? Wie bildet sich rassistische Diskriminierung im Lohn ab? Verdienen behinderte Frauen und Männer gleich viel wie nicht-behinderte? Ist die sexuelle Identität auf dem Arbeitsmarkt irrelevant? Und wie wirken unterschiedliche Ungleichheitsachsen jeweils miteinander? In Großbritannien ist nun eine Studie erschienen, die die Debatte einen großen Schritt voranbringen kann.

Regierungspräsidium Kassel veröffentlicht Erfahrungen mit Gender-Budgetierung in der Personalentwicklung

Aufgrund der „Experimentierklausel” des Hessischen Gleichberechtigungsgesetzes haben die Dienststellen des Landes Hessen seit 2001 die Möglichkeit, neue gleichstellungsorientierte Modelle der Verwaltungssteuerung und Personalentwicklung zu erproben. In diesem Rahmen wurde das Instrument der „Gender-Budgetierung” auf die Personalkostenbudgets der Behörden im Regierungsbezirk Kassel angewendet. Der Modellversuch wurde über sieben Jahre dokumentiert und ist nun in einem Praxisbericht ausgewertet. So habe sich insbesondere die personalkostenbezogene Quotierung in Verbindung mit einem umfassenden Controlling und Berichtswesen als wirksames Steuerungsinstrument erwiesen. Als Erfolgsfaktoren stellen die Frauenbeauftragten unter anderem das Engagement der Behördenspitzen heraus.

Weltwirtschaftsforum veröffentlicht Global Gender Gap Report 2008

Der jährliche Bericht fasst anhand eines Index den Stand der Gleichstellung von Frauen und Männern in den Bereichen Arbeitsmarkt, Bildung, politische Teilhabe und Gesundheit zusammen und vergleicht in einer Rangliste 130 Länder. Die ersten Plätze belegen Norwegen, Finnland und Schweden. Deutschland ist gegenüber dem Vorjahr vom siebten auf den elften Platz zurückgefallen. Auch der absolute Index-Wert hat sich für Deutschland – entgegen einer tendenziellen Verbesserung weltweit – verschlechtert.
Hier finden Sie den gesamten Global Gender Gap Report 2008. Auf der Homepage des GenderKompetenzZentrums finden Sie weitere Informationen zum Global Gender Gap Report 2007 sowie detaillierte methodische Anmerkungen.

Dokumentation der Fachtagung „Regionale Entwicklung und Wirtschaftsförderung – Fachliche Beispiele für Gleichstellung in den europäischen Strukturfonds“

Hier finden Sie die Dokumentation der Fachtagung mit den Vorträgen und Präsentationen der Referentinnen und Referenten.

Dokumentation der Jubiläumsveranstaltung "Gleichstellungspolitik heute – Bilanz und Herausforderungen"

E-Learning-Programm zur Umsetzung von Gender Mainstreaming und Familienprüfung für die Landesverwaltung Niedersachsen

Das Ministerium für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit des Landes Niedersachsen hat für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Ressorts eine CD-ROM mit dem Titel "Gender Mainstreaming und die Prüfung der Auswirkungen auf Familien" herausgegeben. Die CD-ROM führt durch ein mehrstündiges E-Learning-Programm, welches das Thema Gender Mainstreaming schrittweise näher bringt.

Band 4 unserer Schriftenreihe: "Between Success and Disappointment - Gender Equality Policies in an Enlarged Europe"

Herausgegeben von Susanne Baer und Miriam Hoheisel

Success as well as shattered illusions characterise the experience of European countries in implementing gender equality policies. With the new gender equality acquis, mandatory for all Member States, the European Union (EU) sets a strong incentive for de jure progress. Reports from eleven Member States describe the problems, but also note the opportunities and challenges that any country implementing gender equality policies has to face.
by pdimitrova last modified 2012-05-15 12:54