You are here: Home GenderKompetenz 2003-2010 Sachgebiete Sport

Sport


Sport


Sport fördert die Persönlichkeit, die Gesundheit sowie das soziale Zusammenleben auf nationaler und internationaler Ebene. Deshalb ist es wichtig, dass alle Bevölkerungsgruppen gleichermaßen von Sportangeboten profitieren können. Gleichstellungsfragen in diesem Sachgebiet sind z.B. Folgende:
  • Sind Frauen und Männer gleichermaßen bei den Nutzenden von Breitensport vertreten, oder haben sich verschiedene sportliche Interessen entwickelt, die auf unterschiedliche Angebote stoßen?
  • Werden Hochleistungssportler und Hochleistungssportlerinnen gleichermaßen vom Staat gefördert und in Gremien gehört?
  • Wie werden Sportlerinnen und Sportler in der Öffentlichkeit beachtet?
  • Welche Bilder von Männlichkeit und Weiblichkeit verkörpern Breiten- und Hochleistungssport?
Da die Leistung des Körpers beim Sport im Mittelpunkt steht, ist der Sport ein körperzentriertes Sozialsystem. Die körperlich unterschiedliche Leistungsfähigkeit (im Durchschnitt können Männer schneller laufen und weiter springen), wird häufig als -scheinbar- offensichtliche Empirie für eine „natürliche“ Ordnung der Geschlechter angeführt. Problematisch wird es, wenn die ungleichen körperlichen Leistungen von Frauen und Männern als Legitimation und Erklärung für ungleiche Machtstrukturen genutzt werden.
Sport kann dazu beitragen, dass Geschlechtsstereotype reproduziert oder verfestigt werden. Es gibt Sportarten, die in internationalen Wettkämpfen das eine oder andere Geschlecht völlig ausgrenzen (bspw. Männer von Rhythmischer Sportgymnastik oder Frauen vom Boxen). Außerdem ist eine deutliche  horizontale Segregation in der Wahl der Sportarten, die als typisch weiblich oder männlich gelten, zu verzeichnen.
Im Rahmen von Gender Mainstreaming im Sport könnte konkret dazu beigetragen werden, dass Ressourcen und Aktivitäten gleichberechtigt angeboten und passgenauer auf Zielgruppen zugeschnitten werden. Beispielsweise könnten Trainingsmethoden entwickelt werden, die Mädchen und Jungen gleichermaßen im Sportunterricht fördern, oder es könnten Angebote geschaffen werden, die mehr Männer für den Gesundheitssport begeistern.

Hier finden Sie eine Auswahl an Gender-Aspekten im Sport und weiterführender Literatur und einen Artikel zu Genderaspekten in der Fußballweltmeisterschaft 2006.

by Administrator last modified 2010-01-02 20:05