You are here: Home GenderKompetenz 2003-2010 Sachgebiete Bauwesen

Bauwesen / Städtebau

Bauwesen / Städtebau


Die Gestaltung von Städten und Bauten ist ein Bereich, der alle betrifft - und es ist ein Sachgebiet, das technisch wirkt, aber von erheblicher sozialer Bedeutung ist. Beispielsweise fördern auf Bundesebene die Programme Soziale Stadt und Stadtumbau Ost den sozialen Zusammenhalt, die Verhütung von sozialen Brennpunkten und den ostdeutschen Strukturwandel. Dabei spielen durchgängig auch Geschlechterfragen eine Rolle.

Das Sachgebiet Bauwesen und Städtebau umfasst das Städtebaurecht, nationale und internationale Städtebaupolitik, Fragen der Baukultur, Bautechnik und Energieversorgung. Hinter vermeintlich neutralen technischen Aufgabenstellungen verbirgt sich bei näherem Hinsehen eine männliche Norm. Tradierte Normen und Verfahrensweisen im Städtebau zeigen deutlich die Handschrift ihrer Konstrukteure, Planer, Architekten – und diese sind in den allermeisten Fällen männlich. Dazu kommt, dass ein auf den männlichen Vollzeiterwerbstätigen zentrierter Blickwinkel geschlechtsspezifisch unterschiedliche Bedürfnisse hinsichtlich Mobilität und Verkehrswegen, Sicherheit, Versorgungsstruktur und Nutzung öffentlicher Räume außer Acht lässt. Bei Gender Mainstreaming geht darum, die Perspektive der Gleichstellung der Geschlechter in Bauwesen und Städtebau zu integrieren. GM trägt dann wesentlich dazu bei, Städte zu sozial nachhaltigen, lebenswerten und demokratischen Wohn- und Arbeitsorten für die gesamte Bevölkerung zu entwickeln.

Es gibt einige Gender-Aspekte, die in der Baupolitik oft von Bedeutung sind.
by Administrator last modified 2010-01-02 21:05