You are here: Home GenderKompetenz 2003-2010 Handlungsfelder Personalentwicklung Fortbildung e_learning Linkliste Elearning

Linkliste Elearning

Kommentierte Linkliste „E-Learning und Gender“

Die Linkliste unterteilt sich in zwei Teile:

1) Gleichstellungsorientiertes E-Learning

Hier finden Sie Links zu Programmen, Projekten und Instrumenten, die sich mit der gleichstellungsorientierten Gestaltung von E-Learning beschäftigen sortiert nach Akteuren.

2) Gender-Kompetenz durch E-Learning

Hier finden Sie Links zu E-Learning-Angeboten über Gleichstellung und Gender Mainstreaming sortiert nach Akteuren.


 

1) Gleichstellungsorientiertes E-Learning

Verwaltung Bund

BMBF

Leitfaden zur Umsetzung von GM in den „Neuen Medien“ (Gender-Arbeitskreis)

Autor/-in: Heike Wiesner, Marion Kamphans, Heidi Schelhowe, Sigrid Metz-Göckel, Isabel Zorn, Anna Drag, Ulrike Peter, Helmut Schottmüller

Mitwirkende: Claudia Kedenburg, Anja Tigges, Ellen Schröder, Kirsten Wienold, Marc Jelitto, Hannah Cho-Heinze, Christine von Prümmer, Iris Bockermann, Michaela Rose, Susanne Maaß, Jürgen Petri, Ute Verstegen

Inhalte: Projektorganisation und Kommunikation, Lehr- und Lerninhalte, Gendersensible Didaktik & Mediendidaktik, Evaluation


Verwaltung Land

Niedersachsen

E-Learning-Programm zu Gender Mainstreaming und der Prüfung der Auswirkungen auf Familien - unter Berücksichtigung von Barrierefreiheit

Akteur: Herbert Asselmeyer / Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit

Inhalte: Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines E-Learning-Programms zur grundlegenden Einführung in die Thematik und zur Weiterbildung von Mitarbeitern/innen der Landesverwaltung Niedersachsens, um die konsequente Berücksichtigung/Anwendung von Gender Mainstreaming und die Prüfung der Auswirkungen auf Familien zu unterstützen.

Das Programm wird über das Landes-Intranet zur Verfügung gestellt. Dabei sollen die Inhalte auch Menschen mit Behinderungen zugänglich sein (Kriterium: Barrierefreiheit), Projektlaufzeit: April 2006 – November 2007

Praxis-Tool Landesverwaltung (ohne Gender-Aspekte):

Kompetenzzentrum eLearning Niedersachsen
Basiswissen, Branchenlösungen, Förderung, Trends am Markt


Bildung und Wissenschaft

Delta3-Projekt an der Technischen Universität Wien

Akteur: Technische Universität Wien, Universität für Bodenkultur Wien, Akademie der bildenden Künste Wien/ unterstützt mit Mitteln des bm:bwk, Österreich (Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur) im Rahmen der Ausschreibung eLearning/eTeaching-Strategien an Universitäten und Fachhochschulen

Inhalte: Projekt zur Erhöhung der online Lehrangebote mit dem Ziel bisher benachteiligte Studierende einzubinden; Weiterentwicklung von Didaktik, Technik, Design und Usability mit GM-Aspekten soll gewährleisten, dass Frauen durch E-Learning nicht benachteiligt werden

Maßnahmen: Mehrstufiges Supportnetz (umfasst Coaching und Beratung, Seminare & Workshops für Lehrende, gemeinsame Plattform) um Hemmschwellen bei Anwendung von E-Learning zu verringern; Raum für Reflexion und Diskussion in Ringvorlesung und Lectures

eGender

Akteur: Akademie der bildenden Künste Wien
Inhalte: Ringvorlesung, Lectures und Workshops für Delta3-Projekt

Gender Mainstreaming beim E-Learning

Referent: Marc Jelitto, Lehrgebiet Datenverarbeitungstechnik, Fernuni Hagen
Inhalte: Vortrag und Folien zu GM und E-Learning auf der IuK (Informations- und Kommunikations)-Tagung Darmstadt

Gender-Aspekte im multimedialen Lehren und Lernen

Referentin: Heike Wiesner (Harriet Taylor Mill- Institut der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin)

Gender und E-Learning

Referentin: Britta Schinzel (Delta3 ExpertINNEN Workshop)

Gender Mainstreaming im eLearning der Charité-Universitätsmedizin Berlin

Autor/-in: Susanne Hamelberg, Arne Oehlsen
Inhalte: Praxishandbuch mit Beispielen und Checkliste


Wirtschaft

AVIVA-Berlin

Akteurin: AVIVA-Online Magazin für Frauen, Chefredaktion: Sharon Adler
Mitwirkende: Wirtschaftsweiber-Netzwerk lesbischer Fach-und Führungskräfte
Inhalte: E-Learning für Frauen, „Woman le@rning via CBT“- EU-gefördertes Projekt bei dem Kriterienkatalog für Entwicklung frauenspezifischer Lernprogramme



 

2) Gender-Kompetenz durch E-Learning


Verwaltung Bund

Wissensnetz Gender Mainstreaming für die Bundesverwaltung

Autorinnen: Baer, Susanne/Enders-Dragässer, Uta/Kuhl, Mara/Kreß, Brigitta/Sellach, Brigitte

Inhalte: Das "Wissensnetz Gender Mainstreaming" enthält Erkenntnisse und Erfahrungen aus dem Prozess der Implementierung von Gender Mainstreaming innerhalb der Bundesregierung sowie aus internationalen Prozessen. Das "Wissensnetz" ist als virtuelle Wissensarchitektur gestaltet, die den gezielten und schnellen Zugriff auf Informationen in Form von Texten, Webseiten, Dateien, Linkslisten, Datenbanken und Literaturhinweisen gestattet. Es ermöglicht Benutzerinnen und Benutzern, ihrem eigenen Lesepfad zu folgen.


Verwaltung Land

Niedersachsen

E-Learning-Programm zu Gender Mainstreaming und der Prüfung der Auswirkungen auf Familien - unter Berücksichtigung von Barrierefreiheit

Akteur: Dr. Herbert Asselmeyer / Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit

Inhalte: E-Learning-Programms zur grundlegenden Einführung in die Thematik und zur Weiterbildung von Mitarbeitern/innen der Landesverwaltung Niedersachsens, um die konsequente Berücksichtigung/Anwendung von Gender Mainstreaming und die Prüfung der Auswirkungen auf Familien zu unterstützen.

Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

E-Learning-Kurs Gender Mainstreaming / http://elearning-politik.net/moodle/course/view.php?id=77

Akteurin: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (Sabine Keitel), Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz (Marianne Rhode)

Inhalte: Auftaktveranstaltung: Einführung in das Thema Gender und in die Arbeit mit der Lernumgebung Internet, Online Phase: Erarbeitung der Inhalte und Austausch über inhaltliche Themen unter Anleitung, Betreuung und Unterstützung eines Tutors/einer Tutorin, Abschluss-Chat


Wissenschaft
V I N G S-Virtual International Gender Studies
Akteurin: Akad. Oberrätin Ulrike Schultz, Fernuniversität Hagen

Inhalte: Qualifizierungs- und Weiterbildungsprogramm für Gleichstellungsarbeit und Geschlechterfragen; Kurse: Praxis der Gleichstellungsarbeit, Arbeitsrecht und Personalpolitik, Gleichstellungsarbeit in verschiedenen Praxisfeldern, Grundlagen der Gleichstellungsarbeit, GM und AGG, Equality and Non- Discrimination in EU-Law.

Zielgruppe: Alle, die eine zusätzliche Qualifikation für die berufliche Praxis im Bereich der Gleichstellung und für die Durchführung von GM erwerben möchte; Frauen und Männer, die in der Frauen- und Gleichstellungsarbeit in allen Bereichen öffentlicher und privater Institutionen, Einrichtungen und Betriebe oder in der Personalentwicklung tätig sind, die politische Funktionen wahrnehmen oder Führungspositionen bekleiden.

Postgradualer Zusatzstudiengang Gender-Kompetenz (GeKo)

Akteur: Freie Universität Berlin

Inhalte: GeKo vermittelt Wissen und Handlungskompetenz in Fragen der Chancengleichheit. Im Mittelpunkt steht die Frage: Wie werden (neue) gleichstellungspolitische Konzepte reflektiert und implementiert? GeKo bietet eine fundierte Ausbildung, die zwischen Geschlechterforschung und Gleichstellungspraxis vermittelt.

Gender-Quiz: Lust auf Gender?

Akteurin: Die Kampagne "Lust auf Gender?" war ein gemeinsames Projekt der Gleichstellungsbeauftragten der Fachhochschule Zentralschweiz, der Universität Luzern, des Büros für die Gleichstellung von Frau und Mann des Kantons Luzern und der Personalämter von Stadt und Kanton Luzern.

Inhalte: Mit Plakaten, Postkarten, der Webseite und verschiedenen Veranstaltungen sollte das Interesse für die Genderfrage geweckt werden. Ziel war es, über Ursprung und Konsequenzen von Rollenbildern zu informieren und zu motivieren, fixe Bilder von Mann- und Frausein, die mit der gesellschaftlichen Realität nicht mehr übereinstimmen, aufzulösen.


Wirtschaft
e-diversity
Akteur: Maritz (Unternehmen der internat. Grass roots Group UK); Ungleich Besser Diversity Consulting (deutsche Beratungsgesellschaft für Diversity auf europäischer Ebene)

Inhalte: E-Learning-Tool, das Mitarbeiter/-innen und Führungskräften Grundkenntnisse über Antidiskriminierung nach dem AGG vermittelt, Wissen über Diversity erweitert und Umsetzungshilfen anhand von Praxisbeispielen bietet.

6 Lektionen: Einführung in das Tool, Bedeutung von Diversity, Kerndimensionen, Rechtliche Grundlagen, Anwendung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes AGG, Sensibilisierung für Unterschiedlichkeiten


SG


Hier finden Sie die kommentierte Linkliste zu Gender und E-Learning als pdf-Datei.

by Administrator last modified 2010-01-02 21:05